Land muss Beihilfeleistungen für Kosten einer künstlichen Befruchtung auch bei Unverheirateten gewähren

Korrektur der Presseinformation Nr. 20/2019 vom heutigen Tage

Nr. 21/2019

Mit Presseinformation Nr. 20/2019 wurde mitgeteilt, dass der Hessische Verwaltungsgerichtshof mit Urteil vom heutigen Tage das Land Hessen verpflichtet hat, Beihilfeleistungen für Kosten einer künstlichen Befruchtung auch bei Unverheirateten zu gewähren.

Die Angaben in der Presseinformation Nr. 20/2019 sind in folgendem Punkt zu korrigieren:

Erstinstanzliches Gericht war das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main und nicht das Verwaltungsgericht Kassel.

Es wird gebeten, das Versehen zu entschuldigen.
Aktenzeichen: 1 A 731/17

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Helmut Schmidt
Richter am Verwaltungsgerichtshof
Telefon: 0561 50669-2018
Fax: 0611 32-7618532
E-Mail: pressestelle@vgh-kassel.justiz.hessen.de