Prof. Dr. Lothar Fischer und Dirk Schönstädt neue Vorsitzende am Hessischen Verwaltungsgerichtshof

Mit Beginn des Jahres 2015 haben Prof. Dr. Lothar Fischer und Dirk Schönstädt ihr Amt als Vorsitzende Richter am Hessischen Verwaltungsgerichtshof angetreten.

01/2015

Prof. Dr. Fischer wurde 1955 in Neu-Eichenberg im heuten Werra-Meißner-Kreis geboren. Er studierte von 1975 bis 1980 Jura an der Universität Göttingen und war danach zwei Jahre lang wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Osnabrück, wo er auch im Jahr 1984 promovierte. Sein juristisches Referendariat absolvierte er von 1983 bis 1986 beim Landgericht in Kassel und war dort anschließend bis Ende 1990 als Rechtsanwalt tätig.

Zum 1. Januar 1991 wurde Prof. Dr. Fischer zum Richter am Verwaltungsgericht Kassel und im Jahr 1997 zum Richter am Hessischen Verwaltungsgerichtshof ernannt. Am 1. September 2011 übernahm er das Amt des Vizepräsidenten beim Verwaltungsgericht Kassel.

Neben seiner Richtertätigkeit ist Prof. Dr. Fischer nach wie vor wissenschaftlich engagiert. Seit 1999 ist er Lehrbeauftragter für das Umwelt- und Planungsrecht an der Universität Kassel. Außerdem ist er Mitherausgeber eines Standardkommentars zum Kinder- und Jugendhilferecht und stellvertretendes Mitglied des Staatsgerichtshofs des Landes Hessen.

Prof. Dr. Fischer ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Töchtern. Er wird den Vorsitz in dem u.a. für Baurecht und Raumordnung zuständigen 4. Senat und zunächst auch im u.a. für Planungsrecht, Straßenverkehrsrecht, Abfall- und Bodenschutzrecht sowie Wasserrecht zuständigen 2. Senat des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs übernehmen.

Dirk Schönstädt wurde im Jahr 1960 in Kassel geboren. Er studierte von 1980 bis 1982 evangelische Theologie und Anglistik an der Gesamthochschule Kassel und im Anschluss bis 1988 Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität in Marburg. Sein juristisches Referendariat absolvierte Herr Schönstädt von 1988 bis 1991 in Kassel.

Am 5. August 1991 wurde er zum Richter am Verwaltungsgericht Kassel ernannt. Von November 1997 bis November 2003 war er zum Staatsgerichtshof des Landes abgeordnet und war dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Am 21. Dezember 2000 wurde Herr Schönstädt zum Richter am Hessischen Verwaltungsgerichtshof ernannt. Seit 2007 leitet er dort das Justiziariat, seit 2012 zudem das Referat Personalangelegenheiten der Richter. In den Jahren 2008, 2009 und 2014 war Herr Schönstädt Berichterstatter des Wahlprüfungsgerichts beim Hessischen Landtag, das die Gültigkeit der Wahlen zum Landtag prüft.

Neben seiner richterlichen Tätigkeit engagiert sich Herr Schönstädt besonders in der juristischen Aus- und Fortbildung. Er unterrichtete bzw. unterrichtet Studierende der Universitäten Jena, Marburg und Göttingen sowie Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare. Ferner ist Herr Schönstädt in der Fortbildung von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten aktiv.

Herr Schönstädt ist verheiratet. Er wird den Vorsitz in dem u. a. für Wahl- und Kommunalrecht, Polizei- und Ordnungsrecht sowie für Gewerberecht zuständigen 8. Senat des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs übernehmen.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Harald Pabst
Vorsitzender Richter am Hessischen Verwaltungsgerichtshof
Telefon: 0561 50669-4039
Fax: 0611 32761-8 532
E-Mail: pressestelle@vgh-kassel.justiz.hessen.de