Ausstellung vom 12.02.2016 bis 29.04.2016

Vernissage 

Eröffnung: Donnerstag, 04. Februar 2016 um 18:00 Uhr 
im Justizzentrum Mainzer Str. 124, 65189 Wiesbaden
Begrüßung und Ausstellungseröffnung: Katja Bernhard
Einführungsrede und Musik: Valentin J. Martin
Die Ausstellung ist bis 29.04.2016 montags, dienstags, mittwochs von 08:00 bis 16:45 Uhr, donnerstags von 08:00 bis 17:30 Uhr geöffnet.

Valentin J. Martin: VIEWS

Stadtlandschaften, Wolkenkratzer, Silhouetten und Fassaden - Motive die man kennt, doch die Bildserien von V. J. Martin weisen über den einen konkreten Ort hinaus und verdichten einzelne Wahrnehmungen zu einem neuen Gesamteindruck.

Seine Bilder nehmen Stadtspannungen im 21. Jahrhundert auf, zeigen die prägnante Architektur und die Menschen in der Stadt. Thema und Methode sind Überlagerungen, Schichtungen in vielen Dimensionen: Im Rohmaterial – Spiegelungen, Schattenwürfe, Lichtreflexe der ursprünglichen Motive.

In der Collage – verschiedene Motive werden geschmeidig oder kontrastierend, fließend oder klare Brüche betonend zu einem neuen Bild zusammengefügt. In der Stimmung – an die natürliche oder eine surreale Farbwelt angelehnt, bekommt das Bild mit der Farbe eine unmittelbar emotionale Färbung. Im Prozess – die sichtbaren Spuren der fotografischen und malerischen Verfremdungen in der digitalen Komposition weisen im Bild unmittelbar auf den Zeitverlauf der Entstehung des einzelnen Motives hin. Und auch wenn der Mensch auf dem Bild nicht zu sehen ist, ist er doch präsent, als derjenige, der hinschaut, der sich sein Bild von der Stadt macht. Aus diesem Blickwinkel gewinnen selbst die monumental anmutenden Stadtansichten wieder eine menschliche Dimension zurück.

Valentin J. Martin ist in Frankfurt am Main geboren und hat Kommunikationsdesign studiert, er lebt und arbeitet in Wiesbaden. Die großformatigen Bildserien, werden als Artprints auf Dibond in limitierten Editionen aufgelegt. Seine freie künstlerische Arbeit ist Ausdruck einer fortwährenden visuellen Positionsbestimmung im schnellen Wandel unserer Zeit.